Auch am Städtischen Lion-Feuchtwanger-Gymnasium in München laufen die Carrotmob-Vorbereitungen auf Hochtouren – und zwar im Rahmen eines Projekt-Seminars. Ein ganzes Schuljahr lang beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrer Lehrerin mit dem Themenkomplex Klima und planen für kommenden Juli einen Carrotmob zum großen Abschluss.

Zu Beginn arbeitete sich das P-Seminar mittels Fachinfos, aktuellen Daten, Vorträgen sowie Diskussionen in die Materie Klimaforschung und –politik ein. Dann gingen die Schülerinnen und Schüler dazu über, sich anhand einiger Beispiele mit der Aktionsform Carrotmob vertraut zu machen. Mit robustem Hintergrundwissen versorgt, konnte sich das Carrotmob-Team anschließend an die konkrete Vorbereitung des Carrotmob-Projekts machen. Die Schülerinnen und Schüler erstellten eigens einen E-Mail-Verteiler und gründeten eine WhatsApp-Gruppe zur einfacheren Kommunikation untereinander.

Im Zuge der Auflistung anstehender Aufgaben wurde dem Carrotmob-Team schnell klar, dass es zuerst ein passendes Partnergeschäft finden musste, um alle weiteren Eventfragen klären zu können. Die Geschäftssuche erwies sich allerdings als echte Herausforderung für die Schülerinnen und Schüler. Teilweise waren die Besitzerinnen und –besitzer sehr unfreundlich und ungeduldig – die Schülerinnen und Schüler lernten aber, hartnäckig zu bleiben und ihr Anliegen konkreter vorzutragen. So wurden sie letztlich fündig beim Café Ludwig ganz in der Nähe ihrer Schule. Dort soll der Carrotmob nun im Juli 2019 stattfinden.

Kurz vor Weihnachten 2018 bekam das P-Seminar Besuch von Andreas Obermeier von Green City e.V., der mit den Schülerinnen und Schülern einen Carrotmob-Workshop durchführte. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren unter anderem, wie andere Carrotmob-Projekte vor ihnen ihre Vorhaben umzusetzen wussten, womit dem Carrotmob-Team des Lion-Feuchtwanger-Gymnasiums einige Impulse an die Hand gegeben wurden. Außerdem konnte Andreas eine Energieberaterin in München empfehlen, mit der die Schülerinnen und Schüler nach dem Workshop Kontakt aufnahmen und auch direkt mit an Bord zu holen verstanden. Sie haben jetzt mehrere Termine mit der Energieberaterin vereinbart. Im April ein Workshop mit dem gesamten Carrotmob-Team und dann im Mai zwei Energierundgänge im Café Ludwig mit jeweils kleineren Gruppen. Auch beim Carrotmob im Juli wird die Energieberaterin dabei sein und ein Energierundgang in der Schule ist ebenfalls schon geplant. Eine super Gelegenheit also für die Schülerinnen und Schüler, mehr über das Thema Energiesparen zu erfahren.

Zuletzt hat das Carrotmob-Team den groben Fahrplan bis Juli erstellt und Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für die Gruppen „Energie“, „Presse-/Online-Arbeit“ und „Grafiker/Eventmanager“ festgelegt. Jetzt müssen noch einige Aufgaben bewältigt werden – so zum Beispiel die genaue Eventplanung mit dem Café und die Frage, worin die Einnahmen des Carrotmobs gesteckt werden sollen – bevor im Juli der Carrotmob steigen kann.

Lehrerin Maren Meyer und die Schülerinnen und Schüler sind in jedem Fall froh, ihr Carrotmob-Projekt angestoßen zu haben:

„Aktiv für Umwelt und Klima zu sein macht großen Spaß! Das ist nichts Alltägliches, sondern etwas Besonderes.“

Schülerinnen und Schüler des P-Seminars am Lion-Feuchtwanger Gymnasium

„Mal etwas Anderes! Würden wir sofort wieder machen!“

Schülerinnen und Schüler des P-Seminars am Lion-Feuchtwanger-Gymnasium

Schule:

Städtisches Lion-Feuchtwanger-Gymnasium München

Datum und Ort:

Juli 2019, Im Café Ludwig in München

O-Ton Lehrkraft:

„Schülerinnen und Schüler haben diverse Erfahrungen mit Ladenbesitzern gemacht: zum Teil sehr unfreundliche, ungeduldige oder desinteressierte Menschen erlebt, aber auch eine freundliche oder sehr freundliche und dabei gemerkt, wie wichtig auch eine gute inhaltliche Vorbereitung ist und das mit jedem „Auftritt“ mehr Sicherheit kommt.“