CARROTMOB DES GYMNASIUMS AM STADTGARTEN IN SAARLOUIS

Kurz und Knapp:

SCHULE:

Gymnasium am Stadtgarten, Saarlouis

DATUM UND ORT:

22.03.2019, im Fairen Laden La Tienda

SUMME UND MASSNAHMEN:

200 Euro, die an das Projekt „Stromsparcheck für einkommensschwache Haushalte“ gespendet werden. 

O-TON LEHRKRAFT:

„Die Schüler*innen lernen, eigenständig ein Projekt durchzuführen. Die Aktionsform Carrot Mob interessiert besonders, weil ein nachhaltiges Thema gewählt wird (Energiesparen). Das Vorbereiten erfolgt im Team – alle müssen ihre Arbeit pünktlich und sorgfältig erledigen. Kontaktaufnahme mit einigen nicht-schulischen Stellen erfordert zum Teil großes Verhandlungsgeschick. Die Aktion an sich macht Spaß, weil man mit vielen Leuten außerhalb der Schule in Kontakt kommt. Die erfolgreiche Durchführung des Carrot Mobs erfüllt die Schüler*innen mit Stolz.“

Am 22. März 2019 stellten 23 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums am Stadtgarten in Saarlouis einen großartigen Carrotmob auf die Beine. Dieser war in das 2-Jahresprojekt „Mehr Nachhaltigkeit wagen“ eingebettet und fand im Fairen Laden La Tienda statt.

Zuvor war am 14. Januar war bereits Green City e.V. zu Besuch in Saarlouis für einen intensiven Vor-Ort-Workshop. Die Hauptthemen waren Maßnahmen für den Klimaschutz im Laden und Gruppenarbeit zum Rahmenprogramm. Einzelne Themengruppen wie Medien, Energie, Grafik, Leitung und Event hatten die Schülerinnen und Schüler bereits vorher gebildet und somit die Grundlage für ein gelungenes Veranstaltungsmanagement gelegt.

Während des Carrotmobs boten die Schüler vor dem Fairen Laden La Tienda selbstgebackenen Kuchen an, um so viele Kunden wie möglich anzulocken. Und mit Erfolg, denn am Ende des Tages kamen etwa 70 Besucherinnen und Besucher und das Carrotmob-Team hatte Einnahmen von über 200 Euro gesammelt.

Das eingenommene Geld soll nun an das Projekt „Stromsparcheck für einkommensschwache Haushalte“ gespendet werden. Im Rahmen des Stromsparchecks besuchen Energieberaterinnen und –Berater einkommensschwache Haushalte, analysieren den Stromverbrauch und erstellen einen Maßnahmenplan zur Optimierung. Jeder Haushalt erhält außerdem ein kostenloses Energiesparpaket aus LED-Leuchten und Wassersparartikel im Wert von circa 70 Euro. Damit hat der Carrotmob der Saarlouiser Schülerinnen und Schüler eine wirkliche Langzeitwirkung.

Auch die Schülerinnen und Schüler werden langfristig von ihrer Carrotmob-Erfahrung profitieren. So haben sie gelernt, selbständig ein großes Projekt zu planen und durchzuführen. Außerdem haben sie die Erfahrung gemacht, dass die Arbeit im Team anstrengend sein kann, aber auch Spaß macht und Energie gibt und dass ein gutes Zeitmanagement oftmals schon die halbe Miete ist. Durch die sozialen Medien und durch Gespräche in der Familie und im Freundeskreis haben die Schülerinnen und Schüler dem Thema Nachhaltigkeit darüber hinaus zu mehr Aufmerksamkeit verholfen. Am Ende ist sich das Carrotmob-Team einig, dass in Zukunft mehr Nachhaltigkeitsprojekte am Gymnasium am Stadtgarten realisiert werden sollten.

Noch mehr Carrot-Stories:

ERSTER CARROTMOB IN BERLIN

Schüler*innen starten einen Carrotmob in Berlin „Dabei gelernt haben wir halt auch, dass es viel in der Umwelt auf jeden Fall zu machen gibt und dass man immer einen Schritt voraus sein muss, und halt auch wissen muss, was man tun kann. Und dass man halt auch immer…

Zur Carrot-Story »

FEIERN FÜR DEN KLIMASCHUTZ IN HANNOVER

Etwa 100 Jugendliche der Jahrgangsstufen 9 bis 11 der Integrierten Gesamtschule Hannover-Linden trafen sich am Pfingstmontag 2017, um dem Klimawandel feiernd den Kampf anzusagen. Unter dem Motto „Feiern für den Klimaschutz“ hatten einige ihrer…

Zur Carrot-Story »