Die Klasse 02BG10 des Beruflichen Gymnasiums Gelnhausen, Fachrichtung Ernährung, organisierte am 21. Juni 2018 einen Carrotmob an ihrer Schule im Rahmen des Schulfestes. Dazu kooperierte sie mit dem Weltladen Gelnhausen und baute zusammen mit diesem einen Carrotmob-Stand auf dem Schulhof auf.

Die Projektgruppe bot ihren Mitschülerinnen und Mitschülern Produkte wie Aleppo-Seife, Fair-Trade-Bananen, fair gehandelte Schokolade und Handarbeitsprodukte an. Gleichzeitig informierten sie über die Zusammenhang von Klimaschutz und Fairen Handel.

Gut 1000 Schülerinnen und Schüler waren an diesem Tag auf dem Schulfest anwesend. In einem Dienstplan organisierten die Projektgruppe der Klasse 02BG10 die Belegung ihres Standes, um einen perfekten Ablauf angesichts der zahlreichen Interessentinnen und Interessierten zu garantieren.

Am Ende des Tages war die Zufriedenheit groß und man war sich einig, dass die Aktionsform Carrotmob beim nächsten Schulfest wieder präsent sein sollte.

Schule:

Berufliche Schulen Gelnhausen

Datum und Ort:

21.06.2018, auf dem Schulhof im Rahmen eines Schulfestes

Besuchende:

Circa 1000 Personen

Summe und Maßnahmen:

Circa 50 €, die nun für die Teilnahme am Wettbewerb „Umweltschule Hessen“ sowie zur Einführung eines eigenen Mehrwegbechers mit Schullogo verwendet werden.

O-Ton Lehrkraft:

Mit folgenden Argumenten würde ich anderen eine Teilnahme an Carrotmob macht Schule empfehlen:

– Persönliche Erfahrung im Umgang mit Kunden
– ein Auseinandersetzen mit dem Thema Nachhaltigkeit im Unterricht und im Alltag
– niederschwellige Angebote und kleine Aktionen statt Megaevents