CARROTMOB AM TAG DER OFFENEN TÜR DER FALKSCHULE FRANKFURT AM MAIN

Kurz und Knapp:

SCHULE:

Falkschule Frankfurt am Main

DATUM UND ORT:

25.01.2019, am Tag der Offenen Tür in der Falkschule

SUMME UND MASSNAHMEN:

Mit den durch die Tombola erzielten Einnahmen wird die SV wiederverwendbares Geschirr und Besteck kaufen, welches bei Schülerpartys und ähnlichen Veranstaltungen verwendet werden kann.

O-TON LEHRKRAFT:

„Es waren alle ganz begeistert.“

Der Carrotmob hat die – inzwischen – 10. Klasse der Falk-Realschule (eine Brennpunktschule im Frankfurter Bahnhofsviertel) über viele Monate beschäftigt. „Aufgeklärt“ im Rahmen eines eintägigen Workshops, an dem vier SchülerInnen dieser Klasse teilnahmen, starteten wir im Rahmen mehrerer Projekttage (die auch von der Klassenlehrerin Frau Helmand betreut wurden) die Vorbereitungen zu unserem Carrotmob. Da im Umfeld der Schule weit und breit kein Betrieb existiert, den wir als Partner hätten einbinden können, richtete sich unsere Planung auf den TAG DER OFFENEN TÜR in der Falkschule.

Dabei zeigten etliche Plakate, die von einzelnen SchülerInnen den Gästen erläutert wurden, den Zusammenhang von (u.a. von uns verursachter) Umweltverschmutzung und dem Klimawandel. Im Vorfeld ermittelte Wasser- und Heizungsverbrauch-Energiewerte wurden mit dem Schulhausverwalter und einem Mitarbeiter von „Umweltlernen Frankfurt“ hinsichtlich anstehender Energiesparmaßnahmen verfolgt.

Die bei einer Tombola erzielten Einnahmen werden der SV überreicht mit dem Auftrag, davon (wieder verwendbares, unzerbrechliches) Geschirr und Besteck zu kaufen, was bei Schülerpartys u.ä. Veranstaltungen zum Einsatz kommen soll.

Das Carrotmob-Projekt wurde im Rahmen der Gesamtkonferenz im März auch noch dem letzten Kollegen und der letzten Kollegin durch vier Zehntklässler vorgestellt. So wird auch in den folgenden Schuljahren, wenn die 10b die Schule verlassen haben wird, die Idee des Umweltschutzes weitergeführt werden (Mülltrennung, Vermeidung von Plastikmüll durch Verzicht auf Schnellhefter, Heft- und Buchumschläge aus Plastik, Einweggeschirr …).

Herzlichen Dank an alle Sponsoren und UnterstützerInnen, besonders an BildungsCent e.V., das uns in der Vergangenheit so tatkräftig unterstützt hat.

verfasst von: Annette Briese, (Deutsch-) Lehrerin der Klasse 10b

Noch mehr Carrot-Stories:

FEIERN FÜR DEN KLIMASCHUTZ IN HANNOVER

Etwa 100 Jugendliche der Jahrgangsstufen 9 bis 11 der Integrierten Gesamtschule Hannover-Linden trafen sich am Pfingstmontag 2017, um dem Klimawandel feiernd den Kampf anzusagen. Unter dem Motto „Feiern für den Klimaschutz“ hatten einige ihrer…

Zur Carrot-Story »