Am Samstag, dem 23. Juni war es so weit für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b der Gemeinschaftsschule Schreienesch – ihr Carrotmob konnte endlich starten. In den Tagen vorher mussten allerdings noch die letzten Vorbereitungen getroffen werden. Das hieß unter anderem, zu schauen, ob die selbst erstellten Informationswände zum Thema Klimaschutz noch vollständig waren und außerdem zu überprüfen, ob auch genügend Kuchen für den Carrotmob-Stand eingeplant waren. Denn der Andrang sollte an diesem Samstag groß werden…

Das Wetter spielte auf jeden Fall schon mal mit: Im satten Sonnenschein machten sich die Schülerinnen und Schüler früh morgens daran, ihren Carrotmob-Stand auf dem Friedrichshafener Schlemmermarkt aufzubauen. Die Besetzung des Standes von 8.30 Uhr bis 14:30 Uhr hatten sie vorher in zwei Schichten eingeteilt; so waren alle Schülerinnen und Schüler an diesem Tag für drei Stunden eingebunden. An ihrem Stand boten sie dann eine Reihe verschiedener Produkte an: selbst gebackene Kuchen und Muffins, Kaffee, Mineralwasser und Apfel-Mango-Saft sowie original Carrotmob Schreienesch-Taschen. Außerdem verkauften die Schülerinnen und Schüler an ihrem Stand Produkte ihres Partnergeschäfts, dem Weltladen Friedrichshafen. Sogar einen eigenen Bauchladen hatte die 7b zusammengestellt. Bei so viel guter und akribischer Vorbereitung blieb das Interesse der Friedrichshafener Bürgerinnen und Bürger nicht aus. Viele Kundinnen und Kunden hielten an diesem Samstag am Carrotmob-Stand der GMS Schreienesch, kauften die Produkte der 7b zum Wohle des Klimaschutzes und informierten sich bei einer Tasse Kaffee oder einem Glas Apfel-Mango-Saft an den Stellwänden der Schülerinnen und Schüler über das Klima und die Konsequenzen des Klimawandels. Am Ende waren alle Beteiligten sehr zufrieden mit ihrem Carrotmob, denn die gemachten Einnahmen konnten sich wirklich sehen lassen.

Diese wollen die Schülerinnen und Schüler jetzt in Energiesparmaßnahmen in ihrem Partnergeschäft, dem Weltladen Friedrichshafen, investieren. Im Vorfeld des Carrotmobs hatte dieser sich bereits vertraglich verpflichtet, mit 30 Prozent der Einnahmen Heizkörperthermostate sowie LED-Lampen im Geschäft zu installieren. Vom restlichen Geld wird die 7b außerdem noch 3 Hektar Regenwald kaufen, die sie dann in den nächsten Jahren in Kooperation mit dem Weltladen sowie dem Regenwaldladen Freiburg weiter schützen wollen.

Zum Ende des Carrotmob-Projekts zieht Schülerin Sarah ein positives Fazit:

„Es war mal sehr interessant zu sehen, wie wir der Umwelt helfen können und außerdem, wie viele Menschen daran interessiert sind, zu helfen.“ 

Darüber hinaus ist Carrotmob macht Schule an der GMS Schreienesch so gut angekommen, dass die Schülerinnen und Schüler sich dazu entschieden haben, eine Fairtrade-AG zu gründen. Das Ziel: ihre Schule soll eine Fairtrade-School werden. An der GMS Schreienesch wird sich also über den Carrotmob hinaus für Nachhaltigkeit eingesetzt werden.

Schule:

Gemeinschaftschule Schreienesch, Friedrichshafen 

Datum und Ort:

23.06.2018, in Kooperation mit dem Weltladen Friedrichshafen auf dem Schlemmermarkt Friedrichshafen

Besuchende:

Circa 500 Personen

Summe und Maßnahmen:

750 € investiert der Weltladen Friedrichshafen in Maßnahmen für den Klimaschutz im Bereich Heizung und Beleuchtung. 

O-Ton Lehrkraft:

„Ich als Lehrerin kann es nur empfehlen, die Kids die Erfahrung machen zulassen. Sie lernen nicht nur etwas über den Klimawandel, sondern auch organisieren. Weiterhin durften meine Kids die Erfahrung machen im Ausschuss für Umwelt und Nachhaltigkeit zu sprechen. Das sind prägende Erlebnisse. Auch die positive Rückmeldung der anderen Lehrer und der Bevölkerung haben ihre Wirkung nicht verfehlt. Auch oder gerade Kinder, die sich in schulischen Leistungen schwer tun, haben hier gezeigt, was in ihnen steckt!!!“