Am 12. September hat die Nachhaltigkeitsgruppe der Carl-Maria-von-Weber-Schule Eutin von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr zu ihrem Carrotmob auf dem Eutiner Wochenmarkt eingeladen. Dort boten die Schülerinnen und Schüler fair gehandelte Produkte von verschiedenen Eutiner Läden an – unter anderem vom Weltladen und vom Ökohaus.

Außerdem konnten sich die Kundinnen und Kunden am Carrotmob-Stand über Fairtrade, Klimaschutz und Plastikmüllvermeidung informieren. Der Carrotmob fand im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche der Carl-Maria-von-Weber-Schule statt und ist Teil einer größeren Kampagne der Nachhaltigkeitsgruppe, um aus ihrer Schule eine Fair-Trade-Schule zu machen.

Die Schülerinnen und Schüler hatten für ihren Stand extra Pavillons organisiert, um wetterfest zu sein. Trotz des anhaltenden Nieselregens kamen die Besucherinnen und Besucher in großer Zahl, zwischenzeitlich war der Carrotmobstand der am meisten besuchte Verkaufsstand auf dem Wochenmarkt. Vor allem die fair gehandelte Schokolade entpuppte sich an diesem Tag als Verkaufsschlager. Die selbst gebastelten Karottenkostüme der Schülerinnen und Schüler sorgten darüber hinaus für großes Schmunzeln.

Die Nachhaltigkeitsgruppe war am Ende vollkommen zufrieden mit ihren Anstrengungen und sieht ihren erfolgreichen Carrotmob als Ansporn für weitere Aktionen zum Thema Nachhaltigkeit in der Zukunft.

Schule:

Carl-Maria-von-Weber Schule Eutin

Datum und Ort:

12.09.2018, Wochenmarkt Eutin

Besuchende:

Unzählige Marktbesucher und über 200 Schülerinnen und Schüler der Carl-Maria-von-Weber Schule

Summe und Maßnahmen:

Circa 200€, die die Schülerinnen und Schüler in ein nachhaltiges Folgeprojekt stecken wollen. Ideen: klimafreundliche Ausflüge, Trinkflaschenauffüllprojekt mit Trinkbrunnen oder eine Fair-Trade-Nikolausaktion in diesem Jahr

O-Ton Lehrkraft:

„Jede/r kann sich mit seinen Kompetenzen einbringen – vom Basteln über das Recherchieren bis hin zum Nähen der Karottenkostüme, Werbung und Verkaufsgespräche auf dem Wochenmarkt.“